Gemäß der Förderrichtlinien werden aus dem Bereich Film insbesondere folgende Vorhaben gefördert:
      a) die Herstellung von Dokumentar- und Kurzfilmen von besonderem künstlerischen Rang
      b) die Entwicklung von Drehbüchern und Konzepten
      c) Dokumentationen zum rheinland-pfälzischen audiovisuellen Erbe
      d) Erstellung von Zusatzkopien und Untertitelungen zur internationalen Präsentation
      e) Vorführungen von nationaler und internationaler Filmkunst
      f) nationale und internationale Workshops

Förderrichtlinien der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur
Förderantrag der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur

Voraussetzung für die Vergabe eines Landesstipendiums ist die Immatrikulation an einer der gestalterisch-künstlerisch ausgerichteten medienpraktischen Studiengänge der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der Hochschule Mainz oder der Hochschule Trier.
Für die Auswahl und die Dotierung des zweimal jährlich öffentlich ausgeschriebenen Stipendiums bildet die Hochschule eine fachkundige Jury anhand der vorliegenden Unterlagen. Das Stipendium kann in Höhe von max. 3.000 € vergeben werden, in begründeten Ausnahmefällen bis zu 5.000 €. Das Stipendium wird in einer Staffelung ausgezahlt: Nach Eingang des Bescheids (50%), während der Produktion (25%) und nach Abgabe (25%).
Bewerbung: Einzureichen sind ein vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular, Beschreibung der Intention, Projektbeschreibung bzw. Drehbuch, Darstellung der Kosten und der Finanzierung, geplanter zeitlicher Ablauf, Portfolio.

Ansprechpartner vor Ort:
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
        Dr. Roman Mauer
        Telefon 06131.3931753
        E-Mail: romauer@uni-mainz.de
Hochschule Mainz
        Prof. Tjark Ihmels
        Telefon 06131.628 2332
        E-Mail: tihmels(at)img.hs-mainz(dot)de
Hochschule Trier
        Marcus Haberkorn
        Telefon 0651.8103 839
        E-Mail: M.Haberkorn(at)fh-trier(dot)de